Gemischte Gefühle

Eigentlich hat unser Sabbatjahr schon angefangen ohne dass wir das Land verlassen haben. Wir haben rauschend Abschied gefeiert, die gemeinsamen Momente eingesogen und versucht, soviel es geht in uns zu speichern.

Wir mussten feststellen, dass Aufbruch auch Abschied bedeutet. Und neben der Vorfreude fühlten wir plötzlich auch Abschiedsschmerz. Wir werden ein Jahr weg sein und auch zuhause wird die Zeit weiterlaufen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s